In der kleinen Reihe „AVKB-Edition“ sollen zusätzlich einige vergriffene oder schwer zugängliche Texte, Monographien und Bibliographien zusammengeführt und als Nachdrucke in gebundener Buchform zur Verfügung gestellt werden.

In der kleinen Reihe „AVKB-Edition“ sollen zusätzlich einige vergriffene oder schwer zugängliche Texte, Monographien und Bibliographien zusammengeführt und als Nachdrucke in gebundener Buchform zur Verfügung gestellt werden.


BLACKSTONE,W., Commentaries on the Laws of England. 18.A. 4 Bde. London 1829.

BLACKSTONE, Commentries. 18.A. 4 Bde. London 1829

England: BLACKSTONE, William,

Commentaries on the Laws of England: in four Books; with an Analysis of the Work. With the last Corrections of the Author, and copious Notes; by Thomas Lee and Archer Ryland. The Eighteenth Edition. 4 Bde. London und Dublin, S. Sweet, R. Pheney, A. Maxwell and Stevens & Sons, Law Booksellers & Publishers; and Milliken & Son, 1829.

8vo. (I:) Kupferporträt Blackstones, Tb., XLII, 485; (II:) Tb., XXIV, 520 S., XIV S. (Appendix); (III:) Tb., XX, 455 S., XXVII (Appendix); Tb., XXXIV, 442 S., VI S. (Appendix), 24 Bll. (Index). Prächtige, neue Halbledereinbände mit geprägten Rückentitelschildern.

Zahlreiche Seiten doppelt paginiert, sodass die tatsächliche Seitenzahl sehr viel höher ist als am Ende der Bände jeweils angegeben! – Die in den Jahren 1765-1769 zuerst veröffentlichten Commentaries bildeten den ersten Versuch seit Henry de Bractons „De Legibus et Consuetudinibus Angliae“ aus dem 13. Jahrhundert, einen Überblick über das damals geltende Recht Englands zu geben. Es handelt sich um eine Zusammenstellung richterlicher Musterfälle, die Blackstone kommentierte, umfassend vor allem Fälle zum Eigentums- und Persönlichkeitsrecht, zum Delikts- und Strafrecht. – Blackstone (1723-1780) studierte die Rechte am Pembroke College in Oxford, wurde 1746 Barrister und arbeitete seit dem Jahr 1751 als Richter. Seit 1753 hielt er bereits Vorlesungen zum Common Law, was damals durchaus nicht üblich war, weil das Common Law in der Praxis erlernt und nicht als Universitätslehrfach konstituiert war. Aus den Vorlesungen ergab sich seine „Analysis of the Laws of England“ (1756), eine Vorarbeit zu den Commentaries. Im Jahre 1758 schuf Charles Viner endlich einen Lehrstuhl für das Common Law an der Universität Oxford, die noch heute bestehende „Vinerian Professorship of English Law“, den Blackstone bis 1766 inne hatte. Blackstones Commentaries bildeten damals Anfang und Grundlage der juristischen Ausbildung auf englischen Hochschulen. Blackstone war zudem in den Jahren 1761 bis 1770 Abgeordneter im House of Commons.

Bestellnummer: 321CB

EUR 650,-- 


Antiquariat und Verlag Klaus Breinlich Politische Ideengeschichte Politikwissenschaft VICO Antiquariat Offenbach Grafik

Ich begrüße Sie auf den Seiten unserer Webseite, mit der ich Sie an meiner fortdauernden Begeisterung für das Antiquariat teilhaben lassen möchte.