Sammeln ist ein Grundtrieb der menschlichen Natur und Büchersammeln eine der edelsten unter den Sammelleidenschaften

In der kleinen Reihe „AVKB-Edition“ sollen zusätzlich einige vergriffene oder schwer zugängliche Texte, Monographien und Bibliographien zusammengeführt und als Nachdrucke in gebundener Buchform zur Verfügung gestellt werden.


BUCHER,K., System der Pandekten. 03.A. Erlangen 1822

BUCHER, System der Pandekten. 3.A. Erlangen 1822

BUCHER, Karl,

System der Pandekten oder Versuch einer wissenschaftlichen Darstellung des Justinianeischen Privatrechts. 3., vermehrte u. verbess. Aufl. Erlangen, bei Palm und Enke, 1822.

8vo. XVI, 600 S. Neuer Pappband mit gepr. Rückentitelschild. (alter St.a.T., guter Zustand).

Letzte und beste Auflage! – „Fast kein einziger Paragraph der vorigen Ausgabe ist unverändert geblieben und gar vieles ist berichtiget worden, auch habe ich die Hauptbeweisstellen so viel es nöthig war, dem Texte hinzugefügt, und bei den wichtigern Lehrern, da sie in einem blossen Lehrbuche nicht vollständig erschöpft werden konnten, auf die nöthigen literarischen Hülfsmittel verwiesen“ (Bucher). Karl Franz Ferdinand Bucher (1786-1854), Sohn des Marburger Rechtsprofessors Johann Peter Bucher (1740-1820), geboren in Rinteln, wo sein Vater von 1772 bis 1796 Professor der Rechte war, besuchte das Gymnasium in Marburg. Seit 1801 studierte er dort die Rechtswissenschaften, unter anderem bei dem jungen Privatdozenten Friedrich Carl von Savigny (1779-1861). Im Jahre 1805 promovierte er bei seinem Vater in Marburg: De jure transmissionis. Nach kurzer Tätigkeit als Privatsekretär in Kassel wurde er im Jahre 1808 von König Jerome zum ordentlichen Professor der Rechte an die Universität Halle berufen. 1818 nahm er einen Ruf an die Universität Erlangen an. Bucher stellt in seinem System das Zivilrecht noch ganz auf die Grundlage des Justinianischen Rechts. Es ist eine hervorragende, knappe und übersichtliche Darstellung, gewidmet an Christian Friedrich Glück. Die Erstausgabe erschien in Marburg 1808, eine zweite Ausgabe im Jahre 1811 in Halle.

Bestellnummer: 27572AB

Antiquariat: EUR 380,-- 


Bibliothek Antike Schweiz Antiquariat und Verlag Klaus Breinlich Alte Drucke Wissenschaftsgeschichte

Die thematische Bandbreite meines Antiquariats umfasst die Geschichte und Landeskunde von der Antike bis zur aktuellen Zeitgeschichte, die Vielfalt der Rechtswissenschaft und Rechtsgeschichte, der Politikwissenschaft und politischen Ideengeschichte, der Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie, Sozialphilosophie und Wissenschaftsgeschichte.